Der Linspher Radweg

verläuft auf einer ehemaligen Bahnstraße und navigiert durch das idyllische Linsphertal entlang des Linspherbaches, der auch gleichzeitig der Namensgeber dieses Radwegs war.

Am 8. August 2008 wurde der Linspher Radweg eröffnet. Er ist ein rund 1,3 Millionen Euro Gemeinschaftsprojekt der beiden Kommunen – Bromskirchen und Allendorf (Eder) – und wurde, nach mehrjähriger Bauzeit, offiziell als Rad- und Wanderweg freigegeben. Zur Einweihung kamen hunderte von Gästen, zum größten Teil mit ihren Drahteseln, um den rund 9,2 Kilometer langen Radweg zwischen Allendorf (Eder) und Bromkirchen einzuweihen.

Auf unserer Webseite "Linspher Ragweg Historie" können sie die Geschichte der Bahntrasse mit all ihren Hoch und Tiefs in Wort und Bild nachlesen.

Aber auch auf der Radstrecke werden sie anhand von sechs Schautafeln informiert.

Die einzelnen Tafeln, sind auch so strategisch angeordnet und aufgestellt, das jede einzelne Tafel ihre eigene Geschichte zu genau diesem Standort und ihrer Umgebung erzählt, an der die Tafel aufgestellt ist und Sie sich – als Radler und Wanderer – gerade befinden und auf deren Schautafel Sie sich gerade informieren.

Die Beschaffenheit des Rad- und Wanderwegs ist durchgehend asphaltiert und zu Ihrer Richtungsorientierung sehr gut beschildert.

Mit der Fertigstellung der kompletten Radstrecke bis Winterberg und der Eröffnung des Linspher Radwegs wurden auch gleichzeitig zwei deutschlandweit bekannte Radwege verbunden - der Ruhrtal-Radweg und der Ederradweg.

Der neue Radweg der entlang der ehemaligen Bahntrasse Allendorf (Eder) - Winterberg an der Bundesstraße B 236 führt, wird in bekannten und einschlägigen Trekkingbiketouren mit der Nummer: Tour 22249 oder als Linspher Radweg aufgeführt und gelistet.


Entlang der Rad- und Wanderstrecke Allendorf (Eder) - Bromskirchen und weiter bis Winterberg kann man eine atemberaubende Landschaft in all ihren Fassetten bei jeder Jahreszeit genießen.

 

Nach oben